Baustellenbewachung schützt Baumaterial

Baustellenbewachung schützt Baumaterial

Baustellenbewachung und Baumaterial
Baustellen sind beliebte Ziele für ungebetene Besucher jeglicher Art. Aufgrund von Diebstahl verschiedenem Baumaterial und dem Schutz vor Verletzungen ist eine durchdachte Baustellenbewachung von Nöten. Eine professionelle Baustellenbewachung schützt Baumaterial!

Ablauf einer Baustellenbewachung
Bei einer Baustellenbewachung wird alles Notwendige getan, um Diebstahl, Schwarzarbeit, Unfallgefahr und ähnliche Punkte zu vermeiden. Eingeordnet werden kann die Baustellenbewachung in der Kategorie Objekt- und Werkschutz. Jedoch gibt es bei der Überwachung Unterschiede im Vergleich mit der Kontrolle eines bereits fertig gestellten Bauwerks. Bei offenen Baustellen herrscht oft keine Übersicht und die Geräte liegen verstreut um die Baustelle herum. Da alles noch im Freien stattfindet ist eine Überwachung gegen Diebstahl und Vandalismus notwendig. Um ausreichend Schutz zu bieten, benötigt es ausreichend geschulte Mitarbeiter, die auf elektronische Hilfsmittel zurückgreifen können. Bei einer Baustellenüberwachung kann sich im Laufe der Zeit der Ort und die zu bewachende Fläche ändern. Baustellen können sowohl klein als auch groß sein. Nur die wenigsten sind strukturiert und übersichtlich. Deswegen sollte Schutz für eine bestimmte Fläche oder Ort in Betracht gezogen werden. Die Baustellenareale können durch sogenannte Revierfahrten alle gleichzeitig kontrolliert werden. Sie werden nicht nur auf der Baustelle, sondern auch am angrenzenden Wohngebiet durchgeführt, um potenzielle Diebe abzuschrecken.

Kontrollen am Eingang der Baustelle
Um das Material und andere Wertgegenstände auf der Baustelle zu überwachen, empfehlen sich Eingangskontrollen. Unbefugte Personen wird der Zutritt verwehrt. Durch die zusätzlichen Eingangskontrollen werden auch Schwarzmitarbeiter enttarnt und somit vermieden.

Wachrundgänge auf Baustellen
Sobald die Eingänge der Baustelle gesichert worden sind, geht es an die Überwachung des Geländes. Geschulte Personen mit erkennbarer Dienstkleidung führen Rundgänge auf der Baustelle durch. Manche Sicherheitsarbeiter führen die Überwachung und Kontrolle zusätzlich mithilfe eines Wachhundes durch. Jedoch werden die Orte in unterschiedlichen Zeitabständen kontrolliert, damit Diebe oder unbefugte Personen keine Pläne zum Einbruch oder Diebstahl entwickeln können.
Des Weiteren gibt es Schutzmitarbeiter, die nach Schichtende die zu verschließenden Bereiche kontrolliert. Nach Feierabend garantiert dieser die zuverlässige Abschließung aller Zugänge. Beispiele sind Zugänge zur Baustelle, Container und auch Sicherheitszonen. Paffen Wach- und Sicherheitsdienst bietet  Baustellenbewachung schützt Baumaterial an.

Wächterkontrollsystem
Ein wichtiger Bestandteil bei der Kontrolle und Überwachung einer Baustelle kann ein modernes Wächterkontrollsystem sein. Viele der Sicherheitsdienste arbeiten im Werk- beziehungsweise Objektschutz, um die Kontrolleure zu kontrollieren. Diese können im Zweifelsfall Beweise für den Kunden liefern. Somit wird Sicherheit für den Kunden als auch Dienstleister garantiert. Bei dem Wächterkontrollsystem handelt es sich um ein Gerät, welches der Sicherheitsmitarbeiter mit sich führt. Zudem beinhaltet das Gerät Kontrollpunkte, welche der Mitarbeiter zu passieren hat. Werden diese Bereiche nicht betreten, so wird das auf dem Kontrollsystem vermerkt. Bei Erreichen der betroffenen Stelle hat der Mitarbeiter die Möglichkeit, die Stelle zu dokumentieren. Damit wird sicher gegangen, dass die Stelle auch wirklich kontrolliert worden ist. Früher wurde diese Art von Kontrolle mit Stechuhren durchgeführt. Heutzutage arbeiten die Systeme mit elektronischen Scannern und Datensammelgeräten. Vorteilhaft ist die elektronische Verarbeitung vor allem für den Einsatz von mehreren Mitarbeitern. Die von den Kontrolleuren gesammelten Daten werden anschließend direkt an eine Kontrollstelle übermittelt und können dort bei Bedarf eingesehen und verwaltet werden. Baustellenbewachung und Baumaterial sind wichtige Bestandteile auf jeder Baustelle. Vieles der Geräte besitzt einen hohen Wert und muss vor Diebstahl und Vandalismus geschützt werden. Durch eine Baustellenbewachung ist das auf verschiedene Wege möglich. Auch kann illegale Arbeit und falsche Kontrolle vermieden werden. Eingangskontrollen verhindern den Zutritt von unbefugten Personen und vermeiden Schwarzarbeiter. Zudem schützt eine permanente Kontrolle vor Verletzungen und sichert bestimmte Gebiete ab. Wer die Prozesse auf seiner Baustelle nicht gefährden möchte, sollte diese Art der Überwachung unbedingt in Betracht ziehen.

Baustellenbewachung schützt Baumaterial, Paffen Sicherheitsdienst, Paffen Baustellenschutz

Ähnliche Artikel

Mitarbeiter Schulungen bringen Vorteile Die Paffen Wach- und Sicherheitsdienst GmbH ist Ihr Ansprechpartner in den Bereichen Sicherheits- und Wachdienst. Wir unterstützen Sie bei allen siche...
Großveranstaltungen durch Paffen Wach & Siche... Unsere Firma schreibt Sicherheit groß! Mit unserem Team, welches Jahre lange Erfahrung mit sich bringt, sorgen wir für Ihr Wohlbefinden auf Großverans...
Kicken für den guten Zweck in Pulheim Die Veranstaltung von am Samstag den 10.06.2017 stand ganz im Fokus für den gemeinnützigen Verein „Kölle Alarm“. Partner, Freunde und Förderer des Ver...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.